Gitarrist Rick Parfitt von Status Quo gestorben


Gitarrist Rick Parfitt von Status Quo gestorben

Der Gitarrist der britischen Rock-Band starb im Alter von 68 Jahren, das teilte der Manager der Band, Simon Porter, in einem Facebook-Statement mit. Den vierten Infarkt hatte er im Juni 2016 nach einem Konzert in der Türkei.

Nächster schwerer Schlag für die Musik-Welt: Der Status-Quo-Musiker Rick Parfitt ist tot.

Danach wichen Status Quo nur selten von ihrem Erfolgsrezept - eingängige Melodien, drei Akkorde - ab und verkauften damit über 120 Millionen Platten. Ihre größten Hits hatten Status Quo mit Coverversionen: 1977 landeten sie mit "Rockin' All Over The World" (im Original von John Fogerty) einen Dauerbrenner, 1986 standen sie wochenlang mit "In The Army Now" von Bolland & Bolland an der Spitze der Hitparaden.

Parfitts erste Ehe zerbrach, als seine zweijährige Tochter Heidi im Pool in seinem Haus in Surrey ertrank. Die zweite Verbindung litt unter seinen Frauengeschichten und seinem extremen Alkohol- und Drogenkonsum. Später folgten Kehlkopfkrebs und zwei weitere Herzinfarkte. Nach Angaben seines Bandmanagers war Parfitt damals für Minuten "praktisch tot".

Von der für 2017 geplanten "Status-Quo"-Tour, die die Band unter anderem im August auf das Festival in Wacken (Schleswig-Holstein) führt, hatte Parfitt auf ärztlichen Rat bereits Abstand genommen". Er hinterlässt sein Frau Lyndsay sowie vier Kinder.

Der britische Ausnahmekünstler David Bowie starb am 10. Januar mit 69 Jahren an Krebs. Er wurde in den 90ern durch die Fernsehsendung "Kochduell" bekannt. Sie wurde 54 Jahre alt.

Beliebt