Fußball | Schalke unterliegt RB Leipzig


Fußball | Schalke unterliegt RB Leipzig

"Beide Teams sind gut drauf, es wird ein absolutes Topspiel auf Augenhöhe", sagte der Torhüter vor der Partie am kommenden Samstag (18.30 Uhr) in einem auf der Vereins-Homepage veröffentlichten Interview. Die seit zwölf Pflichtspielen in drei Wettbewerben ungeschlagenen Schalker kletterten mittlerweile auf Rang acht.

RB Leipzig: Gulacsi - Schmitz, Ilsanker, Orban, Halstenberg - Demme - Keita - Sabitzer, Forsberg - Werner - Poulsen. Alles ist angerichtet für ein Fussballfest.

Die erste Hälfte: Manchmal fällt einem ein Zitat so richtig auf die Füße.

RB-Coach Hasenhüttl betrachtet Schalke als "die komplexeste Aufgabe".

Inzwischen ist Königsblau auf Platz acht angekommen, doch dies ist natürlich noch zu wenig für die Ansprüche der Gelsenkirchener, wie auch Fährmann noch einmal unterstreicht: "Wir wollen mehr und sind mit unserem Tabellenstand noch nicht zufrieden". Schalke-Torwart Ralf Fährmann meinte, man habe die Akkus in der Woche ohne Europacup wieder aufladen können: "So können wir ab der ersten Minute voll da sein und denen zeigen, wie ehrlicher, echter Bundesligafußball geht". Die Schalker brauchten einige Zeit, um sich vom Schock zu erholen. Mit 1:1 ging es in die Pause. "Aber wir waren in der zweiten Halbzeit auch die schwächere Mannschaft". Gleich nach der Pause hieß der Torschütze wieder Kolasinac, aber diesmal köpfte er die Kugel ins eigene Tor - 2:1 für Leipzig. Schalke steckte den Rückschlag aber deutlich besser weg als in der ersten Hälfte die Teams waren sich ebenbürtig bei Pass-Quoten, Zweikämpfen - und bei Ballbesitz.

Schalke-Kapitän Benedikt Höwedes hat sich vor dem Spitzenspiel gegen den RB Leipzig zu den bisherigen Leistungen des Bundesliga-Aufsteigers geäußert und dabei betont, dass er von der aktuellen Form der Leipziger durchaus überrascht ist. "Wenn wir gute Spiele abliefern, ist sie, glaube ich, sogar einzigartig in Deutschland." . Die Szene tut richtig weh, weil sie in der Summe das Spiel ausgemacht hat. Zwischen dem Griff des Brasilianers und Werners Sturz lagen aber mehrere Schritte des Stürmers und der Fehlschuss. Nämlich in dem Moment, als Werner im Gespräch mit Fährmann zugegeben hatte, dass kein Kontakt vorhanden war. Auch der Schalke-Keeper berichtete das. "Er hat das aber in der Hektik wohl überhört", sagte Werner bei Sky. Dankert hielt später dagegen. Ich habe Werner vor dem Elfmeter gefragt: "'Was war denn?' Aber da kam nichts, und dann habe ich den Elfmeter ausführen lassen". Davor habe er keine Aussage Werners wahrgenommen.

"Ich habe dem Schiedsrichter gesagt, dass es keinen Kontakt von Fährmann gegeben hat".

Schalkes Sportvorstand Christian Heidel hat auch Lob für die Leipziger übrig.

Fazit: Die Serie von Schalke 04 ist gerissen. RB spielt einfach gerade so schnellen und mutigen Fußball, wie es eines Tabellenführers würdig ist - und der solche Aktionen wie die von Werner überhaupt nicht nötig hätte. Bis heute ist Rangnicks Sohn Kevin großer Schalke-Fan. Nach der Schwalbe von Werner fluteten sie die Sozialen Netzwerke mit Hass-Posts, gegen die die normalen RB-Kritiken gerade zu sachlich sind.

Beliebt