Eichin: Zusammenarbeit mit Ismaik unmöglich


Eichin: Zusammenarbeit mit Ismaik unmöglich

Thomas Eichin ist alles andere als unglücklich über seine Entlassung beim TSV 1860 München.

Der degradierte Geschäftsführer Thomas Eichin (Ismaik: "Die Leistung von Thomas Eichin war nicht auf dem Niveau, wie wir es erwartet haben") ist nun auch seinen Manager-Posten los. Eine offizielle Bestätigung soll in Kürze erfolgen. "Wenn es der erklärte Wunsch unserer Mitglieder und Fans ist, diesen Fall wieder aufzurollen, werde ich die besten Anwälte einschalten, um die Wahrheit ans Licht zu bringen", schrieb Ismaik.

Im Rahmen der Pressekonferenz nach der Entlassung von Trainer Kosta Runjaic war Eichin von Hasan Ismaik in einer Weise öffentlich vorgeführt worden, die eine weitere Zusammenarbeit unwahrscheinlich machte.

Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung darüber berichtet".

Eichin war erst Ende Juni zu den Löwen gestoßen. Nun folgte die endgültige Trennung. Vor zwei Wochen war er als Geschäftsführer abberufen worden. 1860 München steht trotz großer Investitionen vor Saisonbeginn aktuell nur auf dem 14. Tabellenplatz. Erst trennten sich die "Löwen" von Chefcoach Kosta Runjaic, dann rief Ismaik zu einem Medien-Boykott wegen einer angeblichen "Lügenkampagne" auf und zuletzt verkündete Verwaltungsratschef Karl-Christian Bay seinen Rücktritt.

Immerhin hat Ismaik angeblich einen neuen Cheftrainer gefunden. "Wir schätzen sein herausragendes Engagement für unseren Verein und sind stolz, ihn unter uns zu haben".

Zumindest wurden die Lücken im Verwaltungsrat geschlossen. Dort findet sich neben einer ausführlichen Seite zum TSV 1860 auch eine Unterseite, die sich nur mit den Personalien der Löwen beschäftigt. "Umsetzen muss es am Schluss die Geschäftsführung - aber im Sinne von Vertrauen unter den Gesellschaftern sollte man weiter gemeinsam die erforderlichen Strategien und Strukturen entwickeln und in engerer Abstimmung handeln".

Das ist umso ärgerlicher, als das Interesse an der Seite in den letzten Wochen deutlich gestiegen ist.

Beliebt