Mit 60 Jahren: US-Soulsängerin Sharon Jones stirbt an Krebs


Mit 60 Jahren: US-Soulsängerin Sharon Jones stirbt an Krebs

Die Sängerin sei im Kreis ihrer Familie und Freunde gestorben.

New York. Sharon Jones war bekannt für kraftvolle Auftritte.

Kampf gegen den Krebs verloren: Sängerin Sharon Jones stirbt 60-jährig.

Jones veröffentlichte ihre erste Platte im Alter von 40 Jahren, 2014 war sie das erste Mal für einen Grammy nominiert - in der Kategorie bestes R&B-Album für "Give the People What They Want" . Ihre ersten musikalischen Erfahrungen sammelte sie in Gospel-Chören. Zuvor hatte sie als Gefängnisaufseherin und Wachfrau gearbeitet. Als die Chemo begann, sagte ihr der Arzt, dass es schlecht um sie stehe.

Es war unglaublich. Und es passierte alles so schnell. Ich hatte eine Höllenangst.

2013 kehrte Jones nach auf die Bühne zurück.

Noch im Sommer dieses Jahres ging sie trotz der Nebenwirkungen ihrer Chemotherapie auf Tour mit ihrer neuesten Single "I'm still here", in der sie ihre Lebenserfahrungen beschreibt.

Man muss das Leben sehen, wie es ist. Aber ich bin jetzt stark und will weitermachen. Doch "die" hatten sich getäuscht. Anschließend brachte sie noch die Alben "It's a Holiday Soul Party" und "Miss Sharon Jones!" auf den Markt. Es sollte ihr letztes sein.

Beliebt