Im Alter von 56 Jahren: "XXL-Ostfriese" Tamme Hanken überraschend an


Im Alter von 56 Jahren:

Tamme Hanken war seit Januar 2008 im NDR Fernsehen als "Der XXL-Ostfriese" präsent und fand von Anfang an ein großes TV-Publikum.

Tammem Hanken hinterlässt seine Ehefrau Carmen, mit der er eine Pferde-Reha-Einrichtung in Filsum im Landkreis Leer betrieb. Anhand von präzisen Merkmalen wie Gangart, Haltung, Geruch und feinfühligem Abtasten konnte Hanken beispielsweise verschiedenste Leiden eines Pferdes ausmachen und oft mit wenigen Handgriffen wieder einrenken - plus gute Tipps für die Besitzer mit auf den Weg geben. Unvergessen sind zudem Tamme Hankens zahlreiche Auftritte in verschiedenen Talksendungen im NDR Fernsehen. Viel zu früh mussten wir uns von dem XXL-Ostfriesen verabschieden.

Begeistert hat Hanke seine Zuschauer vor allem mit Gegensätzen. Der Vertrag für die Sendung war erst vor einem Jahr verlängert worden. Von seinem Großvater habe er die Heilkunst des traditionellen "ostfriesischen Knochenbrechens" gelernt. Ich scanne und ich fühle. "Das ist die Kunst des Knochenbrechens". Nach Angaben auf seiner Homepage war er dreiviertel des Jahres in aller Welt unterwegs. Doch nun erlag Pferdeflüsterer Tamme Hanken einem Herzleiden. Eine Twitter-Nutzerin schrieb: "Tamme Hanken war ein Pferdegott und unterhaltsamer Mensch". "Tamme Hanken war ein typischer Ostfriese - frei im Geist, dem Leben zugewandt, unabhängig, neugierig auf Mensch, Tier und Natur, dabei friesisch herb und urkomisch", so NDR-Intendant Lutz Marmor in einer Presseerklärung. "Unsere Gedanken und unser tiefstes Mitgefühl sind bei seiner Frau und seinen Angehörigen". Der NDR wird am Mittwoch, 12. Oktober, ab 20.15 Uhr, sowie am darauffolgenden Samstag ab 21.45 Uhr mit einem Sonderprogramm an Tamme Hanken erinnern. Am Sonnabend, 15. Oktober, zeigt das NDR Fernsehen ab 21.45 Uhr eine "Lange Nacht zur Erinnerung an Tamme Hanken".

Beliebt