Google lässt Umsatz und Gewinn von Mutter Alphabet wachsen


Google lässt Umsatz und Gewinn von Mutter Alphabet wachsen

Google konnte aber auch im Geschäft mit Cloud-Angeboten für eine Auslagerung von Speicher- und Software-Diensten ins Internet punkten und einen deutlichen Umsatzanstieg verbuchen. In diesem Jahr ist der Umsatz ebenfalls um 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal gestiegen (18,675 Milliarden Dollar) und der Gewinn konnte gar um 22,49 Prozent zulegen (4,708 Milliarden Dollar).

Der Gewinn sprang um gut 27 Prozent auf 5,06 Milliarden Dollar hoch, wie Alphabet mitteilte. Im nachbörslichen Handel stiegen die Alphabet-Aktien um 1,6 Prozent.

Sichern Sie sich mit TA-Plus alle Inhalte der TA-Webseite und unserer Smartphone-App.

Das Unternehmen profitiert immer stärker vom Trend zu Smartphones und Tablet-PCs.

Für den Werbeplatz auf mobilen Geräten kommen einfach niedrigere Preise im üblichen Auktionsverfahren heraus.

Googles Cloud-Bereich kann jedoch Wachstum außerhalb des Kerngeschäfts generieren. In der Datenwolke konkurriert der Suchmaschinenbetreiber mit dem weltgrößten Online-Händler Amazon, dem Softwarekonzern Microsoft und dem weltgrößten IT-Dienstleister IBM. Die "anderen Unternehmen" haben in den vergangenen Monaten einen Verlust von 865 Millionen Dollar eingefahren.

Besonders gewinnträchtig sei abermals das Werbegeschäft bei Internetsuchen über Smartphones und im Videobereich gewesen, erklärte Alphabet-Finanzchefin Ruth Porat. Zuletzt stoppte Google diese Woche den Ausbau des Geschäfts mit Glasfaser-Internetanschlüssen. Zuvor waren bereits Führungskräfte bei Nest, dem Roboterwagen-Projekt und der Drohnen-Entwicklung ausgeschieden.

Pro Aktie verdiente Alphabet im Quartal ohne Sonderkosten 9,06 Dollar. Hier muss sich das Unternehmen aber auf ein sich veränderndes Umfeld einstellen - und schafft dies durchaus.

Der Anteil des Anzeigengeschäfts am Konzernergebnis ist inzwischen aber auf unter 90 Prozent gefallen, da es endlich gelingt, nennenswerte Umsätze in anderen Bereichen zu generieren. Alphabet brachte zudem einen Aktienrückkauf im Volumen von 7 Mrd.

An der Wall Street wurde das Zahlenwerk mit Wohlwollen aufgenommen.

Beliebt