Dieser Mann freut sich über sein neues Glied: Erste Penis-Transplantation in


Dieser Mann freut sich über sein neues Glied: Erste Penis-Transplantation in

Und nicht nur das: Auch in sexueller Hinsicht sollte das neue Teil bald seinen Job am neuen Arbeitsplatz antreten können.

Die zweite Penistransplantation war im Dezember 2014 in Südafrika an der Universität Stellenbosch erfolgreich verlaufen.

Zum ersten Mal haben Ärzte in den USA eine Penis-Transplantation durchgeführt: Der 64-jährige Thomas Manning aus Halifax hat das Organ in einer 15-stündigen Operation von einem verstorbenen Spender erhalten, bestätigte das Massachusetts General Hospital. Nach Angaben des Krankenhauses ist es noch zu früh, um festzustellen, ob der Eingriff erfolgreich war oder nicht. "Wir sind vorsichtig optimistisch", sagte der plastische Chirurg.

Bestenfalls könne der Patient in wenigen Wochen wieder normal urinieren, sagte einer der operierenden Ärzte, Dr. Curtis Cetrulo, der Zeitung.

Manning selbst zeigte sich gegenüber der New York Times glücklich über die Operation "Ich will wieder der sein, der ich einmal war". Solche Operationen seien "Neuland". Das Geschlechtsteil des Patienten war drei Jahre zuvor amputiert worden, weil es Komplikationen nach einer Beschneidung gegeben hatte. Der Patient erhole sich gut, der Blutfluss funktioniere, und es gebe bislang keine Anzeichen, dass das Organ abgestoßen werde. Drei Jahre habe sich das Team auf die Transplantation vorbereitet. Thomas Manning ist der Empfänger des Organs - ihm gehe es gut, sagte er nach der OP. Die Geschlechtsteil-Amputation hätte Liebesbeziehungen unmöglich gemacht. Der 64-Jährige kann sogar auf Sex hoffen.

Bereits 2005 gab es in China eine Penis-Transplantation. Einige Monate nach der Operation hatte der Mann mit dem Spenderorgan ein Baby gezeugt. Der Eingriff wurde rückgängig gemacht.

Beliebt